Das Erbe Kolpings bewahren

"Wir alle tragen Verantwortung."

Die eingerüstete Minoritenkirche in Köln.

Mit diesen Worten wendet sich der Generalpräses Msgr. Axel Werner an alle Kolpingmitglieder im weltweiten Verband und ruft zu einer Spendenaktion auf für die historischen Stätten Adolph Kolpings: die Minoritenkirche in Köln und das Geburtshaus in Kerpen.

Bei der Minoritenkirche haben die Renovierungsarbeiten am Dach im September 2009 begonnen und kommen gut voran. Beim Geburtshaus in Kerpen läuft noch die Planungs- und Abklärungsphase.

Um die notwendigen Mittel für diese Arbeiten zu sammeln, wurde der Verein „Freunde und Förderer der Lebens- und Wirkungsstätten Adolph Kolpings e.V.“ gegründet, der Spenden für diese Aufgaben sammelt und diese verwaltet. Mitglieder des Vereins sind die Mitglieder des Generalrates sowie Fördermitglieder, denen der Erhalt des Erbes Adolph Kolpings besonders am Herzen liegt. Als Rektor der Minoritenkirche und Vorsitzender des Vereins garantiert Generalpräses Werner dafür, dass die Gelder angemessen eingesetzt werden.

Weitere Informationen

zur News-‹bersicht