Nachricht aus Vöcklabruck

Seit 1972 freundschaftlich verbunden

Als unsere Kolpingfamilie 1972 ihr 50-Jahr-Jubiläum feiern konnte, wünschte sich das OK dass beim Jubiläumsfest eine Kolpingmusik aus dem Ausland aufspielt. Eine Anfrage beim österreichischen Kolpingwerk in Wien ergab, dass in Vöcklabruck eine Tanzkapelle namens "The Kolpings" existierte. Und so kam es also, dass unser 50-Jahr-Jubiläum durch Gäste aus Oberösterreich bereichert wurde. Aus dieser Begegnung entwickelte sich eine Freundschaft über die Landesgrenze hinaus. Einzelne Mitglieder der KFH sind bis heute freundschaftlich mit Menschen in Vöcklabruck und Umgebung verbunden, auch wenn der offizielle Kontakt zwischen den beiden Kolpingsfamilien im Laufe der Jahre wieder eingeschlafen ist.

Eine Frau Präses für die KF Vöcklabruck

Barbara Hofwimmer, Präses KF Vöcklabruck

Für einmal gibt es jetzt aber wieder eine offizielle Nachricht aus Oberösterreich: Die KF Vöcklabruck hat nämlich zum ersten Mal eine Frau in die Position des Präses gewählt. Barbara Hofwimmer, Theologin und Pastoralassistentin der Pfarrei, tritt die Nachfolge des im Vorjahr verstorbenen Präses Franz Leitner an.

Die Wahl erfolgte in enger Abstimmung mit dem Stadtpfarrer von Vöcklabruck Helmut Kritzinger, der Kolping sehr nahe steht und die Wahl seiner Pastoralassistentin als „mutiges Zeichen für die Zukunft“ bezeichnet. Auch der österreichische Bundespräses Gerald Gump gratulierte seiner neuen Kollegin: „Ich finde es toll, dass eine engagierte und geeignete Frau für diese Aufgabe gefunden wurde!“


Weitere Informationen

zur News-‹bersicht